Von Industrie 4.0 zu Ausbildung 4.0

Berufsbildung in Zeiten der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz

Donnerstag, 22. November 2018, 11:15 - 12:30 Uhr

Zum Thema:

Ausbildung 4.0 findet im Spannungsfeld zwischen digitaler Qualifizierung, Künstlicher Intelligenz, YouTube, Facebook und Co. statt. Wenngleich Technologien die Impulsgeber für Veränderungen sind, gehen diese doch sehr viel weiter und beeinflussen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen grundlegend das Lernen und die Bildung.

  • Ausbildung 4.0 für Industrie 4.0

  • Nachfrageorientierte Bildungsprozesse, netzwerkbasiertes Lernen, etc.

  • Vertrauen in Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche

  • Implikationen für das Ausbildungssystem

Ziel des Vortrages:

Die zweite Digitalisierungswelle mit dem Internet der Dinge, Dienste und Daten verändern die berufliche Bildung und den Arbeitsplatz in rasanter Geschwindigkeit. Mit den Entwicklungen um Industrie 4.0 und Künstlicher Intelligenz ziehen weitere Veränderungen ein. Diskutieren Sie mit Prof. Dr. Igel Chancen und Risiken für Ihre Ausbildung!

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Prof. Dr. Christoph Igel

Prof. Dr. Christoph Igel ist wissenschaftlicher Leiter des Educational Technology Lab des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf technologiebasierter Bildung. Er ist seit 2013 Vorsitzender der Expertengruppe „Intelligente Bildungsnetze des Digital-Gipfels der Bundesregierung", lehrt und forscht als Professor für Bildungstechnologie an diversen Universitäten weltweit. Außerdem steht Prof. Dr. Igel Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung beratend zur Seite. 

Alle Details zum Speaker