Wissen ist noch keine Kompetenz!

Wie Sie Ihre Azubis und Mitarbeiter handlungsfähig machen

Dienstag, 26. November 2019, 14:30 - 15:45 Uhr

Zum Thema:

Die Digitalisierung verändert Berufs- und Ausbildungsbilder, Denk- und Arbeitsweisen rasant. Damit vertiefen und erweitern sich die Anforderungen an das Human Resource Management und somit an Sie als HR- und Ausbildungsverantwortliche: Sie werden vom wissensvermittelnden Fach-Ausbilder zum universal einsetzbaren Kompetenzförderer!

  • Kompetenzanforderungen in der Ausbildung – vier gesellschaftliche Ebenen
  • Zum Kompetenzverständnis: Schlüsselkompetenzen
  • Kompetenzen beurteilen
  • Künftige Kompetenzanforderungen an Ausbildungsverantwortliche
  • Kompetenzanforderungen an die Auszubildenden in der Arbeitswelt 4.0
  • Wege und Methoden zur Entwicklung von Schlüsselkompetenzen in der Ausbildung
Ziel des Vortrages:

„Wissen ist Macht“ hat ausgedient. Heute ist mächtig, wer flexibel ist und sich stetig der Veränderung stellt. Restrukturieren Sie daher die Ausbildung in Ihrem Unternehmen! Setzen Sie den Fokus nicht allein auf Fachwissen, sondern statten Sie Mitarbeiter wie auch Azubis mit den Kompetenzen aus, die Sie im wahren Arbeitsleben voran bringen!

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Prof. Dr. Volker Heyse

Bereits seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet Prof. Dr. Volker Heyse intensiv auf dem Gebiet der Kompetenzdiagnosik und -entwicklung. Zusammen mit Prof. Dr. John Erpenbeck entwickelte er wichtige theoretische und methodische Grundlagen für das gemeinsame Kompetenzmodell, welches im gesamten deutschsprachigen Raum Anwendung findet. Gemeinsam entwickelten sie auch die bisher einmaligen, international eingesetzten Verfahrenssysteme KODE® und KODE®X in Zusammenarbeit mit der ISB GmbH Büren.

Alle Details zum Speaker