Ausbildung als Exportschlager

Wie DRÄXLMAIER das duale System an ausländischen Standorten implementiert

Dienstag, 26. November 2019, 11:30 - 12:45 Uhr

Ziel des Vortrages:

Lässt sich die duale Berufsausbildung einfach an Standorten in China, Mexiko oder Rumänien übertragen? Die Herausforderungen und Anforderungen beim Aufbau sind nicht zu unterschätzen. Erfahren Sie von Barbara Gerber, wie wichtig eine standardisierte und systematische Implementierung ist, damit dieses Vorhaben reibungslos gelingt.

Inhalt & Details:

Duale Ausbildung in andere Länder exportieren, das ist das neue Projekt der DRÄXLMAIER Group. Mit professioneller Unterstützung der deutschen Ausbildung werden in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort zukunftsorientierte Berufe implementiert. So sichert sich das Unternehmen die Zukunft auf internationalen Märkten und stärkt seine Innovationskraft.

  • Allgemeines zur DRÄXLMAIER-Ausbildung

  • Vielfalt der Ausbildungsstandorte – von China über Mexiko nach Rumänien

  • Systematische und standardisierte Vorgehensweise bei der Implementierung von „dualen“ Ausbildungen

  • Herausforderungen und Chancen

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Barbara Gerber

Barbara Gerber ist die Leiterin der Internationalen Ausbildung bei der DRÄXLMEIER Group. Sie ist dafür zuständig, das Projekt der Dualen Berufsausbildung an den internationalen Standorten zu implementieren. 2010 erhielt sie die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft. Frau Gerber absolvierte ihr Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Schweinfurt und schloss dieses 1987 erfolgreich als Dipl. Wirtschaftsingenieurin ab.

Alle Details zum Speaker

4. Deutscher Ausbildungs­leiter­kongress

Unter dem Motto: „Duale Ausbildung geht in Führung“

26.–27.11.2019 in Düsseldorf

Jetzt anmelden