Deutsche Sprache, schwere Sprache

Fördern Sie Ausdrucksvermögen und sichern Sie so den Ausbildungserfolg

Dienstag, 26. November 2019, 11:30 - 12:45 Uhr

Ziel des Vortrages:

„Deutsche Sprache, schwere Sprache“ – diesen Satz kennen Sie. Mangelndes Ausdrucksvermögen frustriert Azubis wie Ausbilder und wirkt nachteilig auf die Wissensvermittlung. Beugen Sie als HR- und Ausbildungsverantwortliche daher vor: Fördern Sie die sprachlichen Kompetenzen Ihrer Azubis und Mitarbeiter. So wird die Ausbildung zum Erfolg!

Inhalt & Details:

„Gehst du Arbeit?“ Was überzogen klingt, ist nicht völlig aus der Luft gegriffen: Bei vielen Auszubildenden, sowohl mit Migrationshintergrund als auch ohne, stellen Ausdrucksvermögen und Fachvokabular einen entscheidende Hürde für den Ausbildungserfolg dar. Generelle Basiskenntnisse lassen zunehmend zu wünschen übrig. Steuern Sie jetzt gegen!

  • Sprachsensibilisierung als große Herausforderung
  • Welche Belastungen treten bei Ihren Azubis auf?
  • Wie können Sie als HR- und Ausbildungsverantwortliche Vertrauen aufbauen, um Ängste abzubauen?
  • Wie muss die Kommunikation zwischen Betrieb und Schule aussehen?
  • Ziel: Ausbildungserfolg Ihrer Auszubildenden

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Ute Stauch-Schauder

Ute Stauch-Schauder ist Schulleiterin an der Louise-Schroeder-Schule Wiesbaden. Weiterhin ist sie Mitglied im Berufsbildungsausschuss der IHK und im Berufsbildungsausschuss der HWK. Sie weiß, wie wichtig es ist, junge Menschen, die nach Deutschland kommen und hier eine Ausbildung starten hinsichtlich Sprachbarrieren zu unterstützen. Nur die richtige Förderung und der Abbau von Problemen führt am Ende dazu, dass diese Jugendliche Ihre Ausbildung erfolgreich abschließen können.

Alle Details zum Speaker

4. Deutscher Ausbildungs­leiter­kongress

Unter dem Motto: „Duale Ausbildung geht in Führung“

26.–27.11.2019 in Düsseldorf

Jetzt anmelden