Zwei Seiten der Medaille

Mit diesen Methoden halten Sie die perfekte Balance zwischen „Führen und geführt werden“

Dienstag, 24. November 2020, 14:30 - 15:45 Uhr

Ziel des Vortrages:

Führen und geführt werden – an diesen beiden Seiten der Medaille kommen Sie nicht vorbei. Auf der einen Seite sind Sie als HR- und Ausbildungsverantwortliche als Führungsperson für Ihre Azubis zuständig, auf der anderen Seite werden Sie selbst geführt. Erfahren Sie von Dr. Dr. Pech, mit welchen Methoden Sie hier die perfekte Balance finden.

Inhalt & Details:

Führen gehört zu einer menschlichen Grundfertigkeit. Es gibt Naturtalente, die es auf Anhieb können und die, die Schwierigkeiten im Führungsverhalten haben. Wieso ist das so? Auf der anderen Seite wird man auch geführt. Wie wirkt man als „Geführter“? Auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie in diesem Praxisforum eine Antwort.

  • Zwei Seiten einer Medaille: Zwischen führen und geführt werden
  • Was ist gute Führung?
  • Bin ich ein Mitarbeiter, der leicht zu führen ist?
  • Hinterfragen Sie sich selbst
  • Handlungsalternativen für das eigene Führungsverhalten

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Dr. Dr. Justinus C. Pech

Dr. Dr. Justinus Pech ist Mönch und Manager zugleich. Er ist Leiter des Instituts für Führungsethik im Kloster Stiepel in Bochum und verantwortet als Ökonom die Vermarktung des „Monastic Dry Gin – Made in Silence“. Ein Produkt, mit dem sich das Kloster einen neuen Kundenstamm erschließt und dass ihm den persönlichen Kontakt zu den Abnehmern ermöglicht. Zudem arbeitet er als Professor für Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz.

Alle Details zum Speaker

5. Deutscher Ausbildungs­leiter­kongress

Unter dem Motto: „Duale Ausbildung geht in Führung“

24.–25. November 2020 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden!